Karten für „Ohne Ende” ab sofort online erhältlich.

Ab sofort sind die Karten für „Ohne Ende”, dem letzten Konzert des Jugendorchester Duisburgs am 24.03.2012 um 19:30 Uhr in der Gebläsehalle im Landschaftspark Duisburg-Nord zu 14 € (ermäßigt 8 €, zzgl. VVK-Gebühr) auf unserer Webseite erhältlich.

Der Versand und der Verkauf an den Vorverkaufsstellen wird in den nächsten Wochen starten.

Aus und vorbei

Das Jugendorchester Duisburg hat in seiner fast 40-jährigen Laufbahn alle Konzerthallen, die Duisburg zu bieten hat, bespielt. Allein in 2011 trat das JOD in der Gesamtschule Mitte, in der Gebläsehalle im Landschaftspark Duisburg-Nord, in der Mercatorhalle Duisburg sowie in der MSV-Arena auf.

Nach dem 24.03.2012 wird es das Jugendorchester Duisburg nicht mehr geben. Das JOD bedankt sich deshalb an diesem Tag gebührend mit einem Best Off-Konzert beim Publikum, seinen treuen Fans und Förderern. Austragungsort wird die Gebläsehalle im Landschaftspark Duisburg-Nord sein. Dort verabschiedet sich das Jugendorchester Duisburg mit zuversichtlicher Klangkraft.

Aktuelles und Informationen zum Kartenvorverkauf gibt es ab dem 15.02. hier auf unserer Webseite.

„Klagemauer” Konzert der Freien Kantorei mit dem JOD

Das Jugendorchester Duisburg wirkt beim Konzert „Klagemauer“ des Chores Freie Kantorei Duisburg mit. Dieses findet am 20. November um 16 Uhr in der Gebläsehalle im Landschaftspark Duisburg-Nord statt. Es dirigiert Bernhard Quast.

Auf dem Programm stehen einige Werke, die im Zusammenhang mit tragischen Ereignissen stehen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Gedenken der Opfer des Unglücks bei der Loveparade  2010.

Chor und Orchester führen gemeinsam die Chichester Psalms von Leonard Bernstein auf, gesungen in hebräischer Sprache. Des Weiteren spielt das Jugendorchester das Stück The Unanswered Question von Charles Ives. Verstärkt wird das Orchester durch Mitglieder der Duisburger Philharmoniker.

Benjamin Reiners wird 2. Kapellmeister in Hannover

Bis vor zwei Jahren dirigierte er noch das Jugendorchester Duisburg, nun begeht er die nächste Station seiner musikalischen Laufbahn: Benjamin Reiners wird 2. Kapellmeister am Staatstheater Hannover.

In sechs Jahren beim JOD leitete Benjamin Reiners Aufführungen wie „My Fair Lady“, „European Classic Contest“ oder „Voll Liebe“. Nun wechselt er nach zwei Jahren als Korrepetitor am Münchner Theater am Gärtnerplatz von der Isar an die Leine. Wir wünschen ihm dabei alles Gute!