Der Dirigent – Henry Cheng

Henry Cheng ist in Taiwan geboren und in den USA aufgewachsen. Er ist ein weltgewandter junger Dirigent, der nach seinem Bachelorabschluss an der Eastman School of Music im Fach Klavier ein Masterstudium im Fach Dirigieren an der Georgia State University bei Professor Michael Palmer erfolgreich absolvierte. Zurzeit promoviert er bei den Professoren David Effron und Arthur Fagen an der Indiana University. Er arbeitete bereits mit vielen verschiedenen Orchestern und Ensembles in Amerika, China und Deutschland zusammen. Zuletzt hat Henry die Brandenburger Symphoniker, das zeitgenössische Musik Ensemble Lux:NM und die Bochumer Symphoniker dirigiert.


Als großer Befürworter der zeitgenössischen Musik, hat Henry mehr als vierzig neue Werke uraufgeführt, variierend aus Werken für kleines Ensemble mit multimedialer Gestaltung, neue Tanzchoreografien mit Musikuntermalung, Solokonzerte und große Orchesterwerke. 
Zudem hat Henry als Operndirigent und Coach Produktionen von Candide, Die Fledermaus, Dialogues des Carmélites, La Boheme, die Hochzeit des Figaro und Don Giovanni dirigiert und gespielt.

Seit November 2017 ist Henry Cheng der Dirigent des Klangkraft Orchester.